Jürgen Fritz: Die Neuen Linken haben die Ideale der Aufklärung verraten

Die Neuen Linken haben in meinen Augen viele dieser Ideen verraten. Sie haben den Menschenrechtsbegriff über Gebühr ausgedehnt. Es gibt kein Menschenrecht auf Versorgung oder Migration. Wer so etwas in Erklärungen und Gesetze schreibt, hat den Menschenrechtsbegriff gar nicht verstanden oder verdreht ihn bewusst und gezielt. Ebenso haben die Neuen Linken den Begriff der Menschenwürde (die Fähigkeit zur Selbstbestimmung) verdreht, indem sie aus dem zur Selbstbestimmung fähigen Subjekt ein zu versorgendes Objekt machen wollen. Und sie haben sich drittens von der Realität, von der Wirklichkeit immer mehr gelöst und schweben zunehmend in einer Sphäre des Wunschdenkens und sind dann viertens zu den neuen Unterdrückern aller anderen geworden, um ihre Wunschprojektionen vor deren Kritik abzuschirmen. Sie sind also inzwischen selbst mit die größten Feinde der Emanzipation des Menschen vor menschlicher Unterdrückung, mithin Feinde der Aufklärung.” Weiter lesen: Jürgen Fritz Blog

Siehe auch: Alexander Ulfig, Wege aus der Beliebigkeit. Alternativen zu Nihilismus, Postmoderne und Gender-Mainstreaming, Baden-Baden 2016.

Das könnte dir auch gefallen...