“Vorgriffsprofessuren: Steuerzahler mit einer Milliarde Euro gleich doppelt schröpfen”

“2.186.700 Euro hat das Land Sachsen-Anhalt, von dem wir schon mehrfach berichtet haben, nämlich hier und hier, in seinem Haushalt 2019 eingestellt, um drei Vorgriffsprofessuren im Rahmen des Professorinnenprogramms III zu finanzieren. Die Finanzierung erfolgt je zur Hälfte aus Steuermitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und des Landesministeriums für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung von Sachsen-Anhalt. Wir reden also nicht von 2.186.700 Euro, sondern von 4.373.400 Euro.” Weiter lesen: Sciencefiles

Das könnte dir auch gefallen...