Soros‘ Open Society Foundations: Individualrechte sollen zugunsten von Kollektivrechten aufgehoben werden

“Ein Blick auf die Liste der „Geförderten“ zeigt jedoch, dass all das gefördert wird, was in dem, was von sich denkt, es sei eine moderne Gesellschaft unter dem Stichwort „Identitätspolitik“ bekannt ist. Dahinter verbirgt sich der Versuch, Individualrechte zu stehlen und zu Gruppenrechten zu machen. Hans X als Individuum ist nichts mehr wert, ist ein „lumpiges Individuum“, in einer Formulierung von Friedrich Engels (…), die wir gerne zitieren, weil sie die Menschenverachtung der Kollektiv-Ideologen so deutlich macht, wenn es nach denen geht, die Individualrechte zerstören und durch Gruppenrechte ersetzen wollen. Hans X wird erst dann wieder zu einem gesellschaftlichen Subjekt, wenn er einer Gruppe zugeordnet werden kann, weil er schwul, transsexuell, mit Migrationshintergrund oder anti-Irgendwas ist, etwas, das in politisch-korrekter Mode ist, ist.” Weiter lesen: Sciencefiles

Das könnte dir auch gefallen...