Keine Religion gehört zu Deutschland

In den Medien wird immer wieder die Frage aufgeworfen, ob der Islam zu Deutschland gehört. Aktuell sorgt Minister Seehofer mit der Aussage „Islam gehört nicht zu Deutschland“ für lebhafte Diskussionen. Dabei wird übersehen, dass Deutschland und auch die anderen westeuropäischen Länder säkular und atheistisch sind.

Deutschland bildet eine moderne Gesellschaft; modern ist es nicht nur, weil es Hochtechnologien entwickelt, vielmehr befindet es sich in der kulturgeschichtlichen Periode der Moderne.

Die Moderne wird geprägt durch säkulare, anti-religiöse und atheistische Strömungen wie die neuzeitliche Wissenschaft, die Philosophie der Aufklärung, den Marxismus, die Psychoanalyse und den Existenzialismus (siehe Alexander Ulfig, „Die fünf Säulen unserer (Leit-)Kultur“). Diese Strömungen wurden vor allem von linken Eliten Deutschlands propagiert. Diese Strömungen bestimmen bis heute entscheidend die deutsche Gesellschaft.

Deshalb gehört zu Deutschland keine Religion (mehr), schon gar nicht der Islam, der wesentlich irrationaler als das heutige Christentum ist und wesentlich mehr den modernen, insbesondere den aufklärerischen und den linken Denkweisen und Lebensformen widerspricht (siehe Alexander Ulfig, „Wie atheistisch ist die Linke noch?“).

Das könnte dir auch gefallen...