Wie Errungenschaften der Aufklärung von Linken rückgänig gemacht werden

“2005 wurde in Berlin das Neutralitätsgesetz etabliert, das Lehrkräften in öffentlichen Schulen das Tragen religiös begründeter Kleidungsstücke untersagt – die Berliner Grünen wollen das Gesetz jetzt abschaffen. (…) Nach den Grünen meldete sich auch Daniela Kaya, die Landesvorsitzende der AG Migration und Vielfalt in der SPD Berlin, zu Wort und forderte: “Diese in Gesetz gegossenen Stigmatisierungen gehören endlich abgeschafft.” Auch beim dritten Koalitionspartner in Berlin, der Linken, kommen Änderungswünsche auf. So gab Thomas Barthel der Sprecher der Linke-Fraktion in Berlin zu verstehen, dass das Neutralitätsgesetz einst ein Kompromiss zwischen der damaligen PDS und der SPD gewesen sei. Jetzt müsse eine neue Generation diese Debatte erneut führen.” Weiter lesen: Telepolis

Das könnte dir auch gefallen...