Wie deutsche Mainstream-Medien Menschen diffamieren. Zwei Beispiele: Arne Hoffmann und Imad Karim

Der Publizist und Männerrechtler Arne Hoffmann wurde für die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung von dem Journalisten Sebastian Eder interviewt. Und hier das Ergebnis des Interviews, das sich auf das Persönliche konzentriert und in formaler und inhaltlicher Hinsicht weit unter dem Niveau einer Schülerzeitung liegt.  Die Blogger Lucas Schoppe und Michael Klein haben die manipulativen und diffamierenden Absichten des Schreibers Sebastian Eder aufgedeckt.

Das zweite Beispiel für von den deutschen Mainstream-Medien betriebene Manipulation und Diffamierung betrifft den Regisseur Imad Karim. In einer ARD-Sendung wurde ihm unterstellt, Fake News und Hassbotschaften zu verbreiten. Imad Karim belegt nun in einem Video, dass die ARD Fake News über ihn verbreitet:

Das könnte dir auch gefallen...